Datenschutz  |  Impressum  |  English  |  Kontakt 
AöW - Startseite
 
AÖW
AÖW, Allianz Wasserwirtschaft, Berlin
WasserAbwasserGewässerschutzDaseinsvorsorgeweitereThemen

(Fotoquelle Banner: Marvin Siefke / pixelio.de)

 

Pressemitteilungen

Endspurt für das AöW Symposium 2008
28 Aug 2008
Pressemitteilungen >>

München  
Endspurt für das AöW Symposium 2008
Erster Tag der Konferenz am 11. September 2008 in München
Tag zwei mit Key Note Speaker Al Gore ab sofort im Ticketverkauf 

München, 28. August 2008: Auf dem AöW Symposium 2008 diskutieren gleich zwei Nobelpreisträger über die Auswirkungen der weltweiten Megatrends auf Demographie, Klima und Wasserhaushalt: Al Gore und Prof. Joseph Stiglitz kommen zum AöW Symposium in die Alte Kongresshalle in München. Einzeltickets sind für beide Konferenztage online für jeweils 1.000 Euro bzw. 1.250 Euro (zzgl. 19 Prozent Mehrwertsteuer)* unter www.aoew-symposium.de erhältlich.

Am 11. September 2008 und am 17. Oktober 2008 treffen sich auf dem AÖW Symposium internationale Wissenschaftler, Praktiker und Politiker, um über die aktuellen Megatrends zu diskutieren. Das Symposium wird am ersten Tag eröffnet durch den Wirtschafts-Nobelpreisträger Prof. Joseph Stiglitz. An diesem Tag widmen sich die Referenten in der Alten Kongresshalle München vor allem den Herausforderungen in einer globalisierten Welt durch den Klimawandel, das zunehmende Bevölkerungs¬wachstum und die wachsende Rohstoffverknappung. Neben Nobelpreisträger Joseph Stiglitz, der insbesondere das Thema Globalisierung beleuchten wird, stehen Saskia Sassen, Janos Bogardi und Thomas Loster auf dem Programm. 

Saskia Sassen ist Professorin für Soziologie an der Columbia Universität in New York und an der London School of Economics and Political Science. Der gebürtige Budapester Janos Bogardi ist seit 2003 als Gründungsdirektor am Institut für Umwelt und menschliche Sicherheit der United Nations University in Bonn tätig. Bogardi arbeitete zuvor als Leiter der Sektion Sustainable Water Resources Development and Management im International Hydrological Programme der UNESCO. Auf dem AöW Symposium befasst er sich mit der Frage, ob uns die globale Wasserkrise bereits kurz bevor steht. Zum Abschluss stellt Thomas Loster, Klimaexperte und Geschäftsführer der Münchner Rück Stiftung, den Teilnehmern der Tagung die globalen Water Hot Spots vor. 

Am zweiten Tag des Symposiums am 17. Oktober werden Friedensnobelpreisträger Al Gore gemeinsam mit Bundesumweltminister Sigmar Gabriel, dem Bayerischen Umweltminister Dr. Otmar Bernhard sowie dem Oberbürgermeister der Landeshauptstadt München und Präsidenten des Deutschen Städtetags Christian Ude über ökologische Strategien für das 21. Jahrhundert sprechen.

Abgeschlossen werden beide Konferenztage jeweils mit einem abendlichen Get Together, bei dem die Branchenvertreter bestehende Kontakte pflegen und neue knüpfen können. Der Eintritt zur Abendveranstaltung einschließlich Speisen und Getränke ist in den Ticketpreisen beinhaltet.

Mehr Informationen unter www.aoew.de und www.aoew-symposium.de.

* Angestellte von Kommunen, Bund, Ländern und wissenschaftlichen Einrichtungen 
sowie Unternehmen, die AöW Mitglied sind, erhalten Tickets zu ermäßigten Preisen.

Zuletzt geändert am: 24 Feb 2013 um 8:32 am

Zurück






AÖW  
Mitgliederbereich
Mitgliederbereich



Mitglied werden, Warum?


AöW - Allianz der öffentlichen Wasserwirtschaft e.V.
 AöW auf Facebook


Wir sind Mitglied bei:




 
















 

   

 

 

 

 

Werden Sie Mitglied